AGB

Für Teilnehmer an
Seminaren, Workshops, Kongressen, Tagungen, Konferenzen und sonstigen
Veranstaltungen (Stand: September 2009)

§ 1 Geltungsbereich

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis
zwischen Teilnehmern an Seminaren, Workshops, Kongressen, Tagungen, Konferenzen
und sonstigen Veranstaltungen [im Folgenden „Veranstaltung“] und der WEKA
FACHMEDIEN GmbH sowie der NürnbergMesse GmbH [im Folgenden „Veranstalter“]. Die Teilnahme an Veranstaltungen
wird ausschließlich zu den nachfolgenden Geschäftsbedingungen ausgeführt.
Abweichende Bedingungen des Kunden erkennt der Veranstalter nicht an, es sei
denn, er hätte ausdrücklich und schriftlich ihre Geltung bestätigt.

§ 2 Anmeldung, Anmeldebestätigung

Eine Anmeldung zu Veranstaltungen kann über Internet, per Brief, Fax oder
E-Mail erfolgen. Die Anmeldung wird durch eine schriftliche On- oder Offline
Anmeldebestätigung durch den Veranstalter rechtsverbindlich. Eine Anmeldung
wird mit Eingang beim Veranstalter für den Teilnehmer unter Anerkennung der
hier aufgeführten allgemeinen Bedingungen verbindlich. Bei Veranstaltungen mit
limitierten Teilnehmerkapazitäten werden die Anmeldungen entsprechend des
Eingangsdatums berücksichtigt.

§ 3 Leistung Teilnahme

Die Teilnahmegebühr der jeweiligen Veranstaltung und die darin enthaltenen
Leistungen sind in den veranstaltungsspezifischen Programmen ausgewiesen. Die
Teilnahmegebühr versteht sich in EUR pro Person und Veranstaltungstermin zzgl.
der gesetzlichen MwSt.

Der Veranstalter behält sich vor, angekündigte Referenten durch andere zu
ersetzen und notwendige Änderungen des Programms unter Wahrung des
Gesamtcharakters der Veranstaltung vorzunehmen. Der Veranstalter behält sich
vor, Termin und Ort der Veranstaltung aus wichtigem Grunde zu ändern.

Ist die Durchführung der Veranstaltung aufgrund höherer Gewalt (Streik,
Aussperrung, Betriebsstörungen, etc.), wegen Ausfall mindestens eines gebuchten
Veranstaltungsteils, wegen Störungen am Veranstaltungsort oder aufgrund einer
zu geringen Teilnehmerzahl nicht möglich, wird der Teilnehmer umgehend
informiert. Die bereits bezahlte Teilnahmegebühr wird in diesen Fällen
erstattet oder wahlweise eine Gutschrift für eine andere Veranstaltung des
Veranstalters ausgestellt. Weitere Ansprüche wie z.B. auf Ersatz von Reise- und
Übernachtungskosten sowie Arbeitsausfall ist ausgeschlossen, es sei denn, diese
beruhen auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten von Mitarbeitern des
Veranstalters oder sonstigen Erfüllungsgehilfen.

Die An- und Abreise und Übernachtungen sind durch den Teilnehmer selbst zu
organisieren, zu buchen und zu bezahlen.

§ 4 Fälligkeit und Zahlung, Verzug, Aufrechnung

Die Teilnahmegebühr ist spätestens 10 Tage nach Rechnungsstellung in voller
Höhe ohne Abzüge zur Zahlung fällig. Kommt der Kunde in Zahlungsverzug, so ist
der Veranstalter berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5% über dem von der
Europäischen Zentralbank bekannt gegebenen Basissatz p.a. zu fordern. Falls dem
Veranstalter ein höherer Verzugsschaden nachweisbar entstanden ist, ist er
berechtigt, diesen geltend zu machen. Die Bezahlung erfolgt auf Rechnung. Die
Rechnung muss grundsätzlich vor Veranstaltungsbeginn beglichen sein. Ein
genereller Anspruch zur Teilnahme besteht nicht.

§ 5 Stornierung

Bei einer Stornierung der Teilnahme bis 21 Tage vor Veranstaltungsbeginn erhebt
der Veranstalter eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von EUR 50,00 bei eintägigen
bzw. EUR 100,00 bei mehrtägigen Veranstaltungen (alle Preise zzgl. der
gesetzlichen MwSt.). Bei späterer Absage oder Nichterscheinen wird die gesamte
Teilnahmegebühr fällig. Ein Ersatzteilnehmer kann jederzeit ohne Zusatzkosten
benannt werden. Eine Stornierung ist schriftlich vorzunehmen (WEKA FACHMEDIEN
GmbH, Abt. Events, Richard-Reitzner-Allee 2, 85540 Haar, Deutschland,
events@weka-fachmedien.de) und wird erst mit der schriftlichen Bestätigung
durch den Veranstalter gültig.

§ 6 Urheberrechte

Die gedruckten und elektronischen Tagungsunterlagen sind urheberrechtlich
geschützt. Die Vervielfältigung, Weitergabe oder anderweitige Nutzung dieser
Tagungsunterlagen ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung des
Veranstalters und des jeweiligen Verfassers gestattet. Für etwaige inhaltliche
Unrichtigkeit der Vorträge, Präsentationen und Dokumentationen übernimmt der
Veranstalter keinerlei Verantwortung oder Haftung.

Der Veranstalter ist berechtigt, Fotografien, Film- und Tonaufnahmen vom
Veranstaltungsgeschehen anfertigen zu lassen und für Werbung oder
Presseveröffentlichungen zu verwenden, ohne dass es der Zustimmung des
Teilnehmers bedarf. Das gilt auch für Aufnahmen, die Presse oder Fernsehen mit
Zustimmung des Veranstalters direkt anfertigen. Fotografien, Film- und
Tonmitschnitte sind nur nach ausdrücklicher Genehmigung des Veranstalters
gestattet.

§ 7 Haftungsbeschränkungen

Soweit Veranstaltungen in Räumen und auf Grundstücken Dritter stattfinden,
haftet der Veranstalter gegenüber dem Teilnehmer nicht bei Unfällen, Verlust
oder Beschädigung des Eigentums, es sei denn, der Schaden beruht auf
vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten von Mitarbeitern des
Veranstalters oder sonstigen Erfüllungsgehilfen.

§ 8 Datenschutz

Der Veranstalter schützt die personenbezogenen Daten seiner Teilnehmer und
trifft alle erforderlichen Maßnahmen für deren Sicherheit. Die Daten werden vom
Veranstalter unter Beachtung der Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes
(BDSG), des Telemediengesetzes (TMG) sowie weiterer einschlägiger
Datenschutzvorschriften zur Abwicklung, Betreuung und Auswertung der
angebotenen Veranstaltungen und zum Zwecke der Optimierung des
Veranstaltungsangebotes erhoben und verwendet nicht aber an Dritte
weitergegeben. Aussteller, Sponsoren und Mitveranstalter gelten nicht als Dritte,
unterliegen jedoch ebenfalls den vorgenannten Bestimmungen. Der Teilnehmer kann
der Nutzung seiner Daten für Zwecke der Information jederzeit schriftlich
gegenüber der WEKA FACHMEDIEN GmbH, Abt. Events, Richard-Reitzner-Allee 2,
85540 Haar, Deutschland, widerrufen oder Adressänderungen vornehmen
lassen.

§ 9 Gerichtsstand
Gerichtsstand ist der Sitz des Veranstalters, wenn der Kunde Kaufmann im Sinne
des Handelsgesetzbuches, juristische Person des öffentlichen Rechts oder
öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist. Gleiches gilt, soweit der Kunde bei
Klageerhebung einen Sitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort in der Bundesrepublik
Deutschland hat.

§ 10 Salvatorische Klausel
Sollten die Teilnahmebedingungen teilweise rechtsunwirksam oder lückenhaft
sein, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen sowie des
Vertrages nicht berührt. In diesem Fall verpflichten sich die Parteien, die
unwirksame Bestimmung durch eine solche Regelung zu ersetzen bzw. die Lücke
durch eine solche Regelung auszufüllen, mit der der von den Parteien verfolgte
wirtschaftliche Zweck am ehesten erreicht werden kann.